Samara, 13.07.2015

Restaurant in Samara bietet ab sofort organische Speisen an

Das allgemeine Gesundheitsbewusstsein steigt und die Nachfrage nach organischen Lebensmitteln und Heilpflanzen wird immer größer.

Der Trend geht hin zu Eigenanbau und Selbstversorgung, weg von Chemikalien und Kunstd√ľnger.

Das Hotel Paraiso del Cocodrilo, in Samara Costa Rica, hat sein Angebot auch dementsprechend umgestellt. Ihre Lebensmittel werden von verschiedenen Landwirten aus der Region Guanacaste, die sich auf den organischen Anbau spezialisiert haben, geliefert. Auch auf der weitläufigen Hotelanlage betreiben sie eigenen Anbau.

Au√üerdem gibt es ganz neue Kurse und Beratungen zum Thema Ern√§hrung und Gesundheit. Dazu sind verschieden Drinks, beispielsweise mit Moringa oder Spinola neu im Angebot. Diese Pflanzen sind unheimlich reich an wichtigen N√§hrstoffen f√ľr unseren K√∂rper.

Hier ein Eindruck von dem neuen Angebot:

Ein Fr√ľhst√ľck k√∂nnte zum Beispiel so aussehen: ein M√ľsli mit frischen Fr√ľchten, Haferflocken und dazu Naturjoghurt oder Buttermilch. Mit einer Tasse organischem Kaffee oder Tee.

Zu Mittag reicht eine Fr√ľchteplatte oder etwas Deftigeres wie ein mexikanischer Gem√ľseeintopf mit Huhn. Au√üerdem neu sind organische H√ľhnchen Burger.

Abends zum Snacken eine leckere Guacamole mit hausgemachten Tortillas. Immer im Angebot Fisch von den lokalen Fischern, mit frischen Beilagen. Als Empfehlung dazu ein Glas chilenischer Rotwein.

Diese Gerichte sind nicht nur lecker, sondern helfen auch dabei entspannt im Urlaub die Gesundheit zu verbessern. Wer sich weiter informieren will die Artikel dazu hier:

Gesunde Ernährung im Urlaub

Wie Diabetes 2 besiegen ohne Pillen

 

 

Costa Rica, 28.02.2015

Envision Festival am Strand von Playa Uvita, Costa Rica

Die Musik Festival Szene von einer einfachen Unterhaltungsszene zu einer Kulturellen Bewegung entwickelt. Das Envision Festival in Costa Rica ist ein umweltbewusstes und geistiges Event, dass eine Ansammlung von internationaler Musik, Yoga, Workshops,Tanzen am Strand, Erforschung der Vegetation, Erfahrungen mit Wasserfälle, dem Dschungel und Wellenreiten bietet und vieles mehr.

Es geht um eine Aufwertung f√ľr die Menschheit und den Planeten, auf den wir alle leben.

Was als ein kleines Hinterhof Event anfing entwickelte sich nur in 5 Jahren in ein bekanntes Event, das K√ľnstler und Reisende aus der ganzen Welt anzieht.

Das Festival findet vom 26. Februar bis zum 1. März am Strand vom Playa Uvita statt.

Siehe auch: Musikhotel Costa Rica

 

 

San Jose, 06.11.14

Turrialba Vulkan wieder aktiv

Seit Ende Oktober / Anfang November hat die seismografische Aktivität des Vulkans Turrialba stark zugenommen und laut Nationalem Seismografischen Netzwerk (RSN) könnte dies auch die nächsten Wochen und vielleicht sogar Monate so weiter gehen.

Zwar spuckt der Vulkan 60km nord√∂stlich der Hauptstadt nur noch wenig Asche und daf√ľr vermehrt Dampf und Gase in die Luft im Vergleich zu den vergangenen Tagen, allerdings kommt es durch den vielen Regen in den letzten Tagen auch vermehrt zu Bodenerosion. Experten haben zudem festgestellt, dass eine Kraterwand durch eine Explosion eingest√ľrzt ist und eine kleine Lavaeruption nach sich zog. Gleichzeitig wurden am 2. / 3. November 15 Erdbeben mit leichter bis mittlerer Intensit√§t in 24 Stunden gemessen.

W√§hrend die Erdbeben kaum nennenswerten Schaden verursachten, m√ľssen die Bauern in einem 6km Umkreis um den Turrialba durch den Aschewolken und den sauren Regen nun um ihre Ernte bangen. 70 Hektar sind bereits nicht mehr zu retten, f√ľr 30 - 40 Hektar sieht es kritisch aus. Laut Vulkanologen der Universitiy of Costa Rica besteht jedoch keine gesundheitliche Gef√§hrdung f√ľr Menschen auf lange Sicht.

 

 

Guanacaste, 01.09.2014

Mehr Touristen besuchen Wale und Schildkröten

Buckelwale wandern im pazifischen Ozean zwischen August und Oktober nach Costa Rica. Die nordamerikanischen Populationen zwischen Dezember und April, wodurch sich insgesamt acht Monate lang Buckelwale in den costa-ricanischen Gewässern befinden. Es gibt aber zeitliche Veränderungen durch die Klimaveränderung. Zudem wandern ca. 25 der insgesamt 76 existierenden Wal- und Delfinarten durch die Meere um Costa Rica herum, um sich zu paaren und ihren Nachwuchs zur Welt zu bringen.

Immer mehr Tiere und auch Naturliebhaber

In nur drei Jahren hat sich die Zahl der ausländischen Touristen, die Buckelwale in Costa Rica beobachten verdreifacht. Wenn im Jahre 2010 43.302 Menschen zur Walbeobachtung kamen, wurden 2013 131.373 Besucher gezählt.

Freiwillige helfen den Schildkröten

Schildkröten kommen in kleinen Gruppen das ganze Jahr. Aber vor allem in der Zeit vom Juni bis September schwimmen die Schildkröten zu Tausenden an verschiedenen Orten in Costa Rica an Land und verstecken die Eier im Schutze der Dunkelheit im Sand.

Die gr√ľnen Meeresschildkr√∂ten werden etwa ein Meter lang und bis zu 200 Kilo schwer. Alle zwei bis drei Jahre legen sie bis zu hundert Eier. Oft werden diese Eier dann in Schutzzonen gebracht. Die Babys schl√ľpfen etwa 45 bis 75 Tage sp√§ter, w√§hrend der Nacht, aus den Eiern.

Einzigartige Tier-und Pflanzenwelt

Es gibt viel Orte in Costa Rica wo man die einzigartige Tier-und Pflanzenwelt beobachten kann. Am Strand von Buena Vista, nahe Sámara gibt es alle 4 großen Arten.

Die Lederschildkröte ist die größte ihrer Art. Sie erreicht eine Länge von bis zu zwei Metern und kann mehr als 700 Kilo wiegen.

Wenn Sie Anregung bzw. Interesse bekommen haben kommen Sie einfach vorbei.

Hier noch ein Tipp zur √úbernachtung: Hotellodge Costa Rica Samarahttp://paraiso-de-cocodrilo.com/ferienwohnung-von-privat-costa-rica-lodge-buena-vista.html 

Video aus Costa Rica Buckelwale am Strand Barrigona Samara

 

 

Costa Rica, 08.03.2014

Aktuelle Wahlergebnisse der Präsidentswahl in Costa Rica

Der Pr√§sidentschaftskandidat Luis Guillermo Solis erreichte ein Rekord-Wahlergebnis von 1,3 Millionen Stimmen in der Nacht von Sonntag. 77,8% der W√§hler gaben ihre Stimme f√ľr ihn ab.

Der Kandidat der B√ľrgerpartei hat eine faire Chance, die Regierung zu f√ľhren.

Die Menschen sind auf der Suche nach Alternativen und brechen mit der traditionellen Politik, was durch das aktuelle Wahlergebnis nur bestätigt wird.

Solis versprach, gegen Korruption vorzugehen, sobald er im Amt ist.

Die Tatsache, dass Luis Guillermo Solis noch nie in einem politischen Amt t√§tig war macht ihn f√ľr die W√§hler sympathisch.

Es werden große Hoffnungen und Erwartungen an den neuen Präsidenten gestellt.

Aber auch f√ľr die gegnerische Partei gibt es einiges zu tun, nachdem sie die gr√∂√üte Niederlage ihrer Karriere akzeptieren mussten.

Das Wahlergebnis war eine große Überraschung und zeigt Costa Ricas Hang zur Demokratie.

 

 

San Jose, 21.08.2013

Freiheit f√ľr Tiere in Costa Rica

Keine Zoos, keine Sportjagd. Die Regierung des zentralamerikanischen Staates, der im Norden an Nicaragua und im S√ľden an Panama grenzt, setzt sich f√ľr die Freiheit seiner Tiere ein und erl√§sst Gesetze f√ľr das Verbot von Zoos und Sportjagd.

Costa Rica bietet mit der weltweit gr√∂√üten Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen ein einzigartiges Paradies und f√∂rdert seinen Umweltschutz sowie zahlreiche Naturschutzprojekte wie kein anderes Land. Umweltminister Ren√© Castro fordert die Schlie√üung beider Zoos und findet nicht nur Bef√ľrworter. Das Verbot der sportlich motivierten Jagd ist bereits durchgesetzt.

Sportjagd in Costa Rica verboten

Schon 2012 verbot Costa Rica als erstes Land in Lateinamerika die Sportjagd. Das Parlament verabschiedete einen entsprechenden Gesetzesentwurf und sandte ihn zur Unterzeichnung an Staatschefin Laura Chinchilla. Die neue Regelung werde es "erlauben, in Frieden mit anderen Lebewesen zu leben, die mit uns den Planeten teilen", sagte Parlamentspräsident Victor Emilio Granadas. Bei der Jagd handle es sich nicht um einen Sport, sondern um eine Grausamkeit.

Zootiere haben ihre Instinkte verloren

Die Auswilderung der Zootiere sei nicht realisierbar. Viele der Zootiere k√∂nnen nicht richtig sehen, k√∂nnen nicht fliegen oder haben Verletzungen, manche haben ihre nat√ľrlichen Instinkte verloren, in Freiheit werden die Tiere kaum √ľberleben k√∂nnen. "Sie werden ihr ganzes Leben in Gefangenschaft verbringen m√ľssen" zitiert CNN Randall Arguedas. Auch die privaten Tierasyle und Aufzuchtstationen Costa Ricas sorgen sich um die Regierungspl√§ne, denn schon jetzt seien am Limit und mit der Aufnahme der ehemaligen Zoobewohner w√§ren sie ma√ülos √ľberfordert.

Verträge bis 2024: Fundazoo klagt

Au√üerdem g√§be es g√ľltige Vertr√§ge √ľber Nutzungsrechte, die noch √ľber zehn Jahre laufen. Laut eines Sprechers des Betreibers Fundazoo, der beide Einrichtungen betreibt, habe man vor dem Verwaltungsgericht auf Aussetzung der Pl√§ne geklagt.

 

 

San Ramon, 27.04.13

Sieg f√ľr die Bewohner von San Ramon

In die Ecke gedrängt, gab die costa-ricanische Präsidentin Laura Chinchilla nach und stornierte die, dem brasilianischen Unternehmen OAS erteilte und weithin unpopuläre, Konzession der Autobahn.

"Ich habe beschlossen, die Konzession zu beenden", sagte Chinchilla w√§hrend einer Fernsehansprache am Montagabend und f√ľgte hinzu, dass die Entscheidung von Vertretern der Gesellschaft vereinbart wurde.

Die Ank√ľndigung bringt Wochen von Spannungen und Proteste von mehreren Gruppen der Einwohner von San Ram√≥n und abgelegenen Gebieten zu einem Ende, die durch das neue 524.000.000$ Projekt betroffen gewesen w√§ren.

Das brasilianische Unternehmen w√ľrde $ 8 in Round-Trip-Maut f√ľr 30 Jahre f√ľr die Autofahrer auf der 58-Kilometer-Strecke der Autobahn verlangen. Die zweispurige Stra√üe ist bereits vorhanden - geb√ľhrenfrei - und zu den Verbesserungen w√ľrden nur Neupflasterung, Modernisierung und ein begrenzter vierspuriger Ausbau geh√∂ren.

Chinchilla sagte ihre Entscheidung "hat ihre Grundlage auf der meiner Verantwortung, sozialen Frieden in unserem Land zu gew√§hrleisten." Sie versprach "weiterhin auf der Suche nach Optionen f√ľr diese Strecke zu bleiben."

"Ich erkenne, dass es im aktuellen Umfeld nicht zweckm√§√üig ist, ein Projekt voranzubringen, das bereits von verschiedenen Gruppen abgelehnt wurde. ... Die √ľberwiegende Mehrheit der Costa Ricaner ist dagegen ", sagte sie.

Die Ank√ľndigung wurde mit Jubel und dem Klang von Autohupen von Bewohnern von San aufgenommen.

Am 11. April wurde am nationalen Feiertag Chinchillas j√§hrliche Rede zum Gedenken an den Nationalhelden Juan Santamaria in Alajuela durch Demonstranten unterbrochen, die ihre Stimmen f√ľr die Beendigung der Konzession erhoben. Diese Kampagne verbreitete sich lawinenartig in den folgenden Tagen und wurde stark in den lokalen Medien aufgenommen und auf Social Media Websites unterst√ľtzt.

 

 

Costa Rica, 09.11.2012

Die Krokodile sollen umziehen

Krokodilpopulation am Rio Tempisque soll eingedämmt werden.

In den vergangenen Jahren hat sich die Zahl der Krokodile in der Gegend des Rio Tempisques verdreifacht. Urs√§chlich daf√ľr ist nach Angaben des Instituto Internacional de Conservaci√≥n y Manejo de Vida Silvestre de la Universidad Nacional (ICOMVIS-UNA), dass die Tiere weniger Feinde wie Koyoten, Waschb√§ren, Affen oder V√∂gel haben, die die Nester mit den Eiern pl√ľndern.

Immer wieder kommt es zu Beschwerden und Berichten von Vorfällen mit Krokodilen.

Das Comit√© Cient√≠fico Asesor en Vida Silvestre del √Ārea de Conservaci√≥n Arenal-Tempisque (ACAT) hat sich nun zum Ziel gesetzt, die Bewegung der Tiere zu kontrollieren, au√üerdem wollen sie den Kontakt mit den Tieren minimieren, um so das Risiko von Unf√§llen zu verringern.

Es wurden also Überlegungen zu längerfristigen und kurzfristigen Maßnahmen angestellt.

Kurzfristig sollen erwachsenen männliche Exemplare umgesiedelt werden, um so den Druck innerhalb der Population zu verringern; es war immer wieder zu Vorfällen gekommen, bei denen sich die Tiere gegenseitig angriffen, weil sie auf einem zu engen Lebensraum wohnten.

Zun√§chst sollen 60 Krokodile entfernt werden. Die Zielgruppe sind hier erwachse, m√§nnliche und gr√∂√üer als einen Meter lange Tiere, die sich au√üerhalb ihres nat√ľrlichen Umfelds befinden, von Leute gemeldet wurden oder als Gefahr f√ľr die Gemeinschaft eingestuft wurden. Au√üerdem die Tiere, die sich nicht mehr fortpflanzen k√∂nnen.

Das Ganze soll schrittweise durchgef√ľhrt werden, um beobachten zu k√∂nnen, wie sich das Entfernen von einzelnen Krokodilen auf die Population auswirkt.

Langfristiges Ziel ist wieder eine ausgeglichenen Population von Männchen und Weibchen zu erhalten und sowohl den Frieden der Tiere untereinander als auch mit dem Menschen wieder herzustellen.

 

Weitere Costa Rica Artikel:

Costa Rica Reisetipps, das Land der Naturliebhaber und der Traumtänzer